Immer für Sie erreichbar: 0800 6375548
Microsoft Teams wird zur zentralen Plattform von Microsoft. Dies wurde auf der Build 2021 deutlich.

Microsoft Build 2021 - Teams wird zur zentralen Plattform

Bei Microsofts Entwicklerkonferenz wurde deutlich, dass zukünftig kein Weg an Teams vorbeiführt.

Vom 25.-27. Mai 2021 fand die weltweite Entwicklerkonferenz, die Microsoft Build 2021, statt. Als Microsoft Partner haben wir diese ausführlich für Sie verfolgt. Dabei wurde u.a. offensichtlich, dass Microsoft weiterhin voll auf Teams setzt. Microsoft Teams wird in Zukunft die zentrale Plattform von Microsoft sein.

Microsoft setzt auf kollaborative Apps

Deutlich wird dies durch Microsofts neuen Blickwinkel auf die Apps. Bisher hatte Microsoft funktionsbezogene Apps im Blick. Künftig soll es nicht mehr wichtig sein, welche App man verwendet, sondern welche Aufgabe zu erledigen ist. Dies nennt Microsoft „collaborative apps“.   

Mit dieser neuen Betrachtungsweise startet man nun nicht mehr Excel oder Word, sondern man nutzt ein Tabellenkalkulationsmodul, um eine Kalkulation zu erledigen, ein Kalendermodul, um Termine zu koordinieren oder ein Textverarbeitungsmodul, um einen Text zu verfassen.

Wird Teams zur Gallionsfigur von M365?

Microsoft Teams ist diese zentrale Software, welche die Multifunktionalität künftig erlauben soll. Dadurch soll es nach Vorstellung von Microsoft bald nicht mehr nötig sein, eine andere App als Teams zu verwenden. Man wird z.B. zukünftig u.a. im Chatfenster ein Word-Dokument bearbeiten können.

Teams-Admins können außerdem dann im künftigen Teams-Store für ihre Nutzergruppen die jeweiligen Modulpakete schnüren, die für die tägliche Arbeit benötigt werden. Neue Module können bei Bedarf nachgekauft oder abonniert und installiert werden.

Bedeutet dies die Auflösung von Microsoft 365?

Es wird mit Sicherheit noch ein zwei Jahre dauern, bis Microsoft Teams mehr und mehr zum Cockpit geworden ist. Bereits im letzten Jahr haben wir in unserem Whitepaper darüber berichtet. Aktuell nutzen mittlerweile über 145 Millionen Menschen täglich die beliebte Kollaborationssoftware. Wir sind sehr gespannt, wie es weitergeht, verfolgen die Entwicklung sehr genau und halten Sie auf dem Laufenden.

Die Microsoft 365-Apps werden sicherlich auch weiterhin im Einsatz sein, allerdings werden die Namen und deren Vermarktung zukünftig eine untergeordnete Rolle spielen. Microsoft Teams, woraus künftig als alle Apps gestartet werden können, wird somit das Nonplusultra im Stall der Redmonder.

Weitere Neuheiten von Microsoft Teams (v.a. für Entwickler), die bei der Microsoft Build 2021 vorgestellt wurden, finden Sie im weiterführenden Beitrag von Microsoft.

Sollten Sie Unterstützung bei der Einführung oder der optimalen Nutzung von Microsoft Teams benötigen, melden Sie sich einfach bei uns. Wir helfen Ihnen gerne. 

Jetzt Kontakt aufnehmen